Das erste Grün der Saison

Austreibende Veredelungen im Wintergarten
Austreibende Veredelungen im Wintergarten

Die ersten diesjährigen Veredelungen treiben, so konnte ich in diesen Tagen erfreut feststellen, bereits aus. Ihre gute Entwicklung ist wohl dadurch zu erklären, dass ich die jungen Bäume seit Ende Januar im Wintergarten gelagert habe. Nach dem Veredeln habe ich sie gleich dorthin verfrachtet, um sie vor dem damals noch anhaltenden Frost zu schützen. Der Wintergarten ist dabei ein heller, jedoch relativ kühler Ort, der nicht beheizt wird. Auf diese Weise konnten Frostschäden vermieden und das Erwachen aus der winterlichen Ruhephase etwas vorgezogen werden.

Bei diesen wohlbehüteten Jungbäumen handelt es sich um kopulierte Apfelveredelungen. Die Edelreiser habe ich beim diesjährigen Pflegeschnitt „gewonnen“, den ich wenige Tage vor dem Veredelungstermin durchgeführte. Die Sorten dieser Charge sind „Jakob Lebel“ und „Purpurroter Cousinot„. Als Unterlagen habe ich die hochstämmigen Typen „A2“ und „Antonowka“ verwendet.

Bei diesen ersten Veredelungen hatte ich noch vornehmlich Bast verwendet. Nur für eine Veredelung ist bereits ein Veredelungsgummiband im Einsatz (Siehe hierzu auch meine Ausführungen zu diesem Thema). Dadurch habe ich die Möglichkeit, die beiden Fixierungsmaterialen direkt zu vergleichen. Ich bin sehr gespannt, ob ich bereits in wenigen Wochen feststellen kann, dass die Gummibänder wirklich einen Unterschied ausmachen.

Ein Gedanke zu „Das erste Grün der Saison“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.