Skandal: 20 Jungbäume ausgesetzt!

Die ausgetopften Apfelbäume
Die ausgetopften Apfelbäume

Vor 2 Wochen war es soweit, dass das Ende der Topfzeit für die diesjährigen Veredelungen gekommen war. Alle 20 Bäume haben den Sommer gut überstanden, obwohl den einen oder anderen Blattläuse etwas zugesetzt hatten. Nun fielen bereits die ersten Blätter, was ich als Startzeichen für die Austopfung genommen hatte.

Auf der Obstwiese habe ich die nötigen Pflanzlöcher in 2 Reihen mit jeweils 10 Löchern ausgehoben. Dabei haben die Reihen einen Abstand von 1,50 Metern, um noch gut mit dem Rasenmäher zwischen ihnen hindurch zu kommen. Als Lochabstand habe ich 70 Zentimeter gewählt.

Die quadratischen Löcher habe ich anderthalb Spatenbreiten breit und anderthalb Spatentiefen tief ausgehoben. Der großzügig gelockerte Boden wurde mit etwas Kompost angereichert.

Die Bäume sind möglichst komplett mit ihrem ganzen Topfballen ins Freie gezogen. So wird ihnen so kurz vorm Winter nicht mehr Aktivität abgefordert als eben nötig. Das Akklimatisieren in der neuen Umgebung habe ich zusätzlich mit reichlich Wasser unterstützt, was durch einen Gießkrater davor gehindert wird, anderswohin abzufließen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.